Erfolgreiches Geschäftsjahr für Online-Vertriebsagentur modotex

Quelle: DBTV

15 Sprachen, 50 Marktplätze, 800 Mio. potenzielle Kunden: innerhalb von nur einer Stunde weltweit direkt vom Fashionhersteller zum Endkunden

Die modotex GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück: Die weltweite Online-Vertriebsagentur für Fashion verzeichnet im Geschäftsbereich Internationalisierung einen Umsatzzuwachs von mehr als 500 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Als Vertriebs-Enabler unterstützt das hannoversche Unternehmen seine Kunden dabei, ihre Produkte als Endkundenangebote auf weltweiten Vertriebsplattformen zu platzieren und ermöglicht so einen kosten- und ressourceneffizienten Einstieg in internationale Märkte. modotex hat in diesem Geschäftsjahr (Ende 31. Dezember 2015) mit der eigens entwickelten Technologie überzeugt. Das Einzigartige daran: die Produktinformationen werden in nur einer Stunde in beliebigen Ausgabesprachen parallel erstellt. Daraus werden dann gleichzeitig Endkundenangebote auf weltweiten Vertriebsplattformen generiert. So konnten über 20 neue Vertriebskanäle für Kunden wie sheego, Strenesse und CasaModa erschlossen werden.

Überwindung von Sprachbarrieren

Mit ihrer marktüberlegenen Technologie wandelt die Online-Vertriebsagentur für Mode die jeweiligen Produktinformationen zeitgleich in 15 Weltsprachen um. Aufgrund der Mehrsprachigkeit und der automatisierten Standards für verschiedene Märkte überwindet modotex nicht nur Sprachbarrieren des internationalen Modehandels, sondern geht auch optimal auf die unterschiedlichen länder- und plattformspezifischen Bedingungen ein. Dazu gehören unter anderem verschiedene Größenläufe und Währungen. So wird ein Produkt innerhalb einer Stunde weltweit in 15 Sprachen auf 50 Marktplätzen für 800 Mio. potenzielle Kunden sichtbar.

Global first!

„Die Entwicklung in diesem Jahr hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Neben der Akquise von wichtigen Großkunden hat sich auch der Gesamtumsatz in den internationalen Märkten überaus positiv entwickelt“, bilanziert Ingo Gerald Heinze, Gründer und Geschäftsführer von modotex. „Wir verfolgen eine neue Strategie, Mode weltweit online auf den B2C-Marktplätzen verfügbar zu machen. Anstelle eines sukzessiven Eintritts in immer mehr Länder lautet unser Motto: Global first! Denke global und entscheide dann, auf welchen Plattformen in welchen Märkten die Mode angeboten wird“. Das Prinzip ist klar: Fashion-Hersteller und Brands stellen die Ware, modotex übernimmt den Online-Vertrieb und auf Wunsch auch Produktbeschreibung, Fotografie, Reporting, Kundensupport und Logistik. Ein großer Vorteil für die Händler besteht darin, zeitgleich und ohne technische Hürden alle passenden nationalen und internationalen Marktplätze zielgruppengerecht bespielen zu können.

Ausbau der Markt- und Technologieführerschaft im neuen Jahr Im Rahmen seiner Strategie, Mode weltweit online auf B2C-Marktplätzen, wie zum Beispiel Allegro, LaRedoute, Amazon, eBay, Sears oder Tesco verfügbar zu machen, hat das Unternehmen im laufenden Jahr neben der Einbindung von acht weiteren Sprachen, z.B. Russisch und Chinesisch, zusätzliche Vertriebskanäle in Spanien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Schweiz angebunden. Für das kommende Jahr steht der Anschluss weiterer Plattformen speziell in Asien, Nordamerika und Osteuropa auf der Agenda. „Unsere Position des Markt- und Technologieführers werden wir mit Hilfe einer zweiten Finanzierungsrunde im ersten Quartal finanziell gestärkt weiter ausbauen“, gibt Ingo Gerald Heinze einen Ausblick auf das Jahr 2016.