Adil Toubia neuer CEO und stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei Ecolog.

EcologAdil Toubia (58) - neuer CEO und stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei Ecolog. Quelle: Ecolog.

Ecolog, ein weltweit führender Spezialdienstleister mit Sitz in Dubai, der Logistik, technische Planung, Facility Management und Umweltdienstleistungen bündelt, hat mit dem früheren CEO von Siemens Oil & Gas, Adil Toubia, einen weltweit erfahrenen Spitzenmanager der Energiewirtschaft zum CEO und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Toubia (58) leitete zuletzt die internationalen Geschäfte der diversifizierten Al Ghurair Group in Dubai. Zuvor führte er, jeweils als President Worldwide, die Divisionen Wireline und Drilling bei Schlumberger, dem weltweit größten Unternehmen für Erdölexplorations- und Ölfeldservice. Weitere Führungspositionen bekleidete er bei der Energy Capital Group und GCC Energy Fund, zwei Unternehmen, die global schwerpunktmäßig in den Energiesektor investieren.

Adil Toubia folgt auf Paul Broekhuijsen, der sich künftig in die Dachgesellschaft von ecolog, die nd GROUP, Eindhoven, einbringen wird. Nazif Destani, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Ecolog: „Ecolog hat mit Adil Toubia eine Führungspersönlichkeit verpflichten können, die bestens geeignet ist, die Spezialisierung unseres Unternehmens zu erhöhen und Prozesse zu optimieren, um damit unsere globale Expansion zu treiben.“ Die immense Erfahrung in einem für Ecolog bedeutenden Industriezweig und seine beruflichen Meilensteine und Erfolge qualifizierten Toubia „auf einzigartige Weise für die Führung von Ecolog während dieser spannenden Wachstumsphase unseres Unternehmens.“

Ecolog ist derzeit in 35 Ländern weltweit tätig. Das 1998 von Nazif Destani in Düsseldorf gegründete Unternehmen zählt Regierungen und Streitkräfte, humanitäre Organisationen und gewerbliche Kunden in den Geschäftsfeldern Öl & Gas sowie Bergbau zu seinen Kunden. Toubia, der über 20 Jahre für Schlumberger tätig war, zuletzt in weltweiter Verantwortung für die Explorationsgeschäfte, bringt damit besonders für diesen Sektor, in dem Ecolog seine Aktivitäten ausbaut, einen großen Erfahrungsschatz ein.

Nach zwei Jahren als globaler CEO von Siemens Oil & Gas Division, einem Unternehmen mit 17.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 5,0 Mrd. Euro, hatte Adil Toubia als CEO die Führung von Al Ghurair Investment übernommen.

„Ich freue mich darauf, Ecolog weltweit an die Spitze zu bringen und unser Unternehmen zum angesehensten Namen in dieser Industrie zu machen“, sagt Adil Toubia, „ich bin beeindruckt von der weltweiten Expansion von Ecolog und von der stetig wachsenden Zahl an Aufträgen. Die Einhaltung von Qualitätsversprechen und eine beeindruckende Strategie waren die Grundlage dafür. Ich freue mich darauf, das Wachstum mit dieser Philosophie zu beschleunigen und den weiteren Aufbau zugleich solide wie bisher fortzuführen.“