Die Youtube-Stars von Bullshit TV feiern knappen Sieg gegen BIFI

Quelle: obs/BiFi/BiFi/larsjacobsen.com

Die Youtuber von Bullshit TV haben sich am letzten Mittwoch zu einem Duell mit einem BiFi-Team im Heidepark Resort bei Soltau getroffen. Es galt zu klären, wer stärker ist: das BiFi-Team oder die Jungs von Bullshit TV. Um das herauszufinden, mussten die beiden Teams im Vergnügungspark diverse Aufgaben bewältigen. Den Sieg sicherte sich am Ende Bullshit TV in einem BiFi-Wettessen. Das komplette Video über den Zweikampf ist am 6. September bei Bullshit TV auf Youtube zu sehen.

Es begann vor Wochen, als das vorlaute BiFi-Maskottchen die Star-Youtuber von Bullshit TV zu einem Duell herausforderte. Die Antwort von Bullshit TV ließ nicht lange auf sich warten. Frei nach dem BiFi-Slogan „Kaum zu bändigen“ suchte BiFi daraufhin in den sozialen Netzwerken nach Teilnehmern für ein BiFi-Team, das gegen Bullshit TV antreten sollte. Am letzten Mittwoch war es endlich so weit: Im Heidepark Resort mussten beide Teams sechs Aufgaben in diversen Attraktionen des Freizeitparks bewältigen, u. a. Malerei auf der Bounty, einen Malwettbewerb in einer Schiffsschaukel oder Wörterraten bei 18 Umdrehungen in der Minute im Huracan. Wie es sich für echte Youtuber gehört, haben sie alles in einem Video festgehalten.

Wie populär die Youtuber mittlerweile sind, konnten die beiden Bullshit-TV-Jungs, Chris und Phil, während einer Wettkampfpause mal wieder selbst erleben. „Wir kennen das schon aus Köln und anderen Städten. Wenn wir da auf der Straße entdeckt werden, ist Selfie-Alarm angesagt. Aber hier im Heidepark, das war schon teilweise witzig: Ganze Schulklassen kommen ja vorbei, um uns beim Videodreh zu treffen. Eben hat ein Vater gefragt, ob er uns mit seiner Tochter fotografieren kann, sie selbst hat sich nicht getraut“, so der verdutzte Phil.

Die vielen jungen Fans im Heidepark waren auch ganz aus dem Häuschen, wenn es zu zufälligen Begegnungen kam. Verwunderlich ist der Hype um Bullshit TV nicht. Ihre Comedy-Videos erreichen Millionen von Zuschauern und mit ihren 1,2 Millionen Abonnenten gehören sie zu den populärsten Channels auf Youtube. Auf die Frage, was sie sich selbst im TV oder auf Youtube anschauen, antworteten die beiden ganz lässig: „Wir können uns gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal richtig Fernsehen geguckt haben, das muss zehn bis 15 Jahre her sein. Wir streamen Filme oder Serien nur. Wir kennen auch keinen mehr, der richtig oldschoolmäßig TV schaut, aber so richtig Youtube schauen, das machen wir auch nicht.“

Am Ende des Zweikampfes ging es um die Wurst. Erst ein BiFi-Wettessen, das Chris für die Bullshiter gewann, konnte die endgültige Entscheidung bringen. Er schaffte vier BiFi XXL in drei Minuten, eine mehr als sein Gegner aus dem BiFi-Team, damit errang Bullshit TV einen knappen Sieg. Selbst für Bullshit TV war das ein ungewöhnlicher Tag. Wann tritt man schon mal gegen BiFi an? „Die Aufgaben haben Spaß gemacht. Krass war die letzte Challenge in der „Flug der Dämonen“-Achterbahn: Wir durften nicht schreien, denn wir hatten den Mund voller Wasser, und mussten uns dabei gleichzeitig filmen. Und das bei dem irren Tempo und den Loopings. Das war wohl seit langem das erste Mal, dass wir bei einem Bullshit-Dreh für ein paar Minuten unsere Klappe gehalten haben. Insgesamt war das ein cooler Tag!“, so Chris. Auch das BiFi-Team zeigte sich trotz Niederlage zufrieden mit der Aktion, immerhin waren alle drei Teilnehmer BiFi- und Bullshit-TV-Fans – Fanherz, was willst du mehr?