Deutschland rundet auf für Flüchtlingskinder

Quelle: obs/DEUTSCHLAND RUNDET AUF

Heute entschied das Kuratorium der Spendenbewegung Deutschland rundet auf, dass zukünftig auch für Flüchtlingskinder in Deutschland aufgerundet wird. Mit den so gesammelten Spenden werden besonders wirksame Projekte gefördert, die Flüchtlingskindern Chancen auf eine bessere Zukunft in Deutschland geben.

Immer mehr Flüchtlinge, immer mehr Flüchtlingskinder. Bis Ende 2015 werden hunderttausende minderjährige Flüchtlinge erwartet, im nächsten Jahr wird diese Anzahl weiter steigen. Kinder, die manchmal sogar ohne ihre Familien fliehen mussten, leiden oft unter ihren traumatisierenden Erfahrungen, die sie in ihrer Heimat und während der Flucht gemacht haben. Für diese Kinder müssen spezifische Angebote bereit gestellt werden, um sie in Deutschland willkommen zu heißen, sie in Obhut zu nehmen, zu stabilisieren und ihnen Perspektiven für die Zukunft zu geben.

Simone Bagel-Trah, Vorsitzende des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses Henkel AG & Co. KGaA und Mitglied des Kuratoriums von Deutschland rundet auf:

„Wir sehen es als unsere Verantwortung, auch geflüchtete Kinder in Deutschland gezielt in die Gesellschaft einzubeziehen und ihnen die Chance auf gute Bildung und ein selbstbestimmtes Leben zu geben. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, mit den durch Deutschland rundet auf generierten Spendengeldern auch Projekte für Flüchtlingskinder in Deutschland zu fördern.“

Alle in Zukunft geförderten Projekte für Flüchtlingskinder sind vom unabhängigen Analysehaus Phineo geprüft. Damit ist sichergestellt, dass nur besonders wirksame Projekte gefördert werden, die strukturell ansetzen und dadurch nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe leisten.