Deutscher Traumhauspreis 2019

Deutscher Traumhauspreis 2019 - Der Gold-Gewinner in der Kategorie Premiumhäuser - Haus Albaching von Regnauer Hausbau. Quelle: planet c GmbH, planet c Regnauer Hausbau

Die Entscheidung ist gefallen: Im Mai wurde zum achten Mal der Deutsche Traumhauspreis verliehen – erneut im Palais in Frankfurt am Main. Insgesamt 50 Haushersteller hatten sich um die begehrten Preise beworben, die von Europas größtem Immobilien-Magazin BELLEVUE und dem Kundenmagazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, Wohnglück, vergeben wurden. Schirmherr war einmal mehr der Bundesverband Deutscher Fertigbau.

Insgesamt lagen über 150 Hausentwürfe vor, die vorab von einer fachkundigen Jury gesichtet und bewertet wurden. Nominiert wurden schließlich 49 Eigenheime in insgesamt sieben Kategorien – vom Bungalow bis zum Plus-Energiehaus. Über die Auszeichnungen in Gold und Silber entschieden rund 210.000 Stimmen der Leser und User. Zum zweiten Mal wurde auch ein Jurypreis in der Kategorie Smart Home vergeben. In Zusammenarbeit mit dem Partner Connected Comfort wurden Häuser mit vorbildlich vernetzter Haustechnik ausgezeichnet. Eine Neuerung stellte die Auszeichnung in der Sonderkategorie „Wohngesundheit“ dar. Im Rahmen der Veranstaltung wurde erstmalig eine Person von der Jury mit dem Deutschen Traumhauspreis in Gold ausgezeichnet, die sich um dieses Thema verdient gemacht hat. Den Preis erhielt Univ. Prof. Dr. Irina Lehmann, Leiterin der AG Molekulare Epidemiologie an der Charité Berlin.

Und das sind die anderen Preisträger 2019 in Gold und Silber:

Kategorie Einsteigerhäuser:

Gold ging an das Haus Citylife 143 V von FAVORIT Massivhaus Silber erhielten die Häuser von ALADOMO Schwedenhaus, Bohus, ECO System HAUS, RENSCH-HAUS, ScanHaus Marlow und Ytong Bausatzhaus.

Kategorie Bungalows:

Gold gewann der Bungalow 200 von Fischerhaus.
Silber bekamen die Häuser von FingerHaus, Fingerhut Haus, GUSSEK HAUS, HUF HAUS, Polar Life Haus und Rubner Haus.

Kategorie Landhäuser:

Gold ging an das Haus Grünwald von Sonnleitner Holzbauwerke.
Silber erhielten die Häuser von ALADOMO Schwedenhaus, Baufritz, Fuhrberger Zimmereibetrieb, Isartaler Holzhaus, Regnauer Hausbau und ZimmerMeisterHaus.

Kategorie Familienhäuser:

Gold erhielt das Stadthaus 150 von KEITEL-HAUS.
Silber ging an die Häuser von Baumeister-Haus, ECO System HAUS, LIVING Fertighaus, STREIF und WeberHaus.

Kategorie Mehrgenerationenhäuser:

Gold gewann das Haus Bohlingen von Das Bodenseehaus.
Silber bekamen die Häuser von Baufritz, KAMPA, Noah-Haus, Sonnleitner Holzbauwerke und Fertighaus WEISS.

Kategorie Plus-Energiehäuser:

Gold erhielt das Musterhaus Avenio von RENSCH-HAUS.
Silber gewannen die Häuser von Büdenbender Hausbau, HELMA Eigenheimbau, KAMPA, OKAL und SchwörerHaus.

Kategorie Premiumhäuser:

Gold ging an das Haus Albaching von Regnauer Hausbau.
Silber erhielten die Häuser von BIEN-ZENKER, Gruber Holzhaus, GUSSEK HAUS, KAMPA, WeberHaus und ZimmerMeisterHaus.

Jurykategorie Smart Home:

Gold gewann das Haus Ausblick von HUF HAUS.
Silber erhielten die Häuser von FingerHaus, LUXHAUS, Regnauer Hausbau, RENSCH-HAUS, WeberHaus und Fertighaus WEISS.

Der Deutsche Traumhauspreis wurde zum achten Mal verliehen und basiert auf der Traumhauswahl, die BELLEVUE seit 25 Jahren für Leser und User veranstaltet. Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin von planet c: „Der Deutsche Traumhauspreis, den wir nun schon im achten Jahr gemeinsam mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie dem Bundesverband Deutscher Fertigbau initiieren, ist sicher einer der wichtigsten Awards der Branche. Wie beliebt dieser Preis ist, sieht man auch an der extrem hohen Wahlbeteiligung der Leser und User.“