Newsroom abonnieren

Ford-Werke GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Ford-Stand auf IAA

Foto (c): Ford-Werke GmbH

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am Donnerstag auf der IAA bei ihrem Besuch auf dem Ford-Stand über die neuen Modelle und die künftige Ausrichtung des Kölner Autoherstellers informiert. Ford-Werke-Chef Gunnar Herrmann zeigte der Bundeskanzlerin den neuen Ford Kuga und gab Merkel einen kurzen Ausblick auf die Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens. Die dritte Generation des Ford Kuga, eines der beliebtesten SUVs Deutschlands, wird als erste Ford-Baureihe überhaupt mit gleich drei verschiedenen Hybrid-Motorisierungen angeboten. Kuga-Kunden können künftig zusätzlich zu Varianten mit konventionellem Antrieb zwischen EcoBoost-Mild-Hybrid, Vollhybrid und Plug-In-Hybrid wählen.

Ford setzt in Frankfurt ein deutliches Zeichen in Sachen E-Mobilität. Alle 18 Modellvarianten, die der Autohersteller auf seinem IAA-Stand sowie in der sogenannten E-Launch im Außenbereich präsentiert, sind mit elektrifizierten Antrieben ausgestattet. Zu sehen sind das ganz neue Lifestyle-SUV-Modell Ford Puma, dessen Vorverkauf mit der IAA startet, sowie der Ford Fiesta und Ford Focus jeweils als EcoBoost-Mild-Hybrid-Versionen, der Ford Mondeo Turnier in der neuen Vollhybrid-Version sowie als brandneue Plug-In-Hybrid-Modelle (PHEV) der Ford Kuga, der Ford Tourneo Custom und der Ford Explorer. Die drei PHEV-Modelle kommen alle bis Ende 2019 in die Verkaufsräume der Ford-Händler und fahren bis zu 55 Kilometer (Ford Kuga), 50 Kilometer (Ford Tourneo Custom) beziehungsweise 44 Kilometer (Ford Explorer) rein elektrisch.

„Wir freuen uns natürlich sehr über den Besuch von Angela Merkel. Es ist eine gute Gelegenheit, der Kanzlerin über die konsequente Elektrifizierung unserer Fahrzeugflotte zu informieren.“, sagte Gunnar Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. „Wir bieten unseren Kunden künftig in jeder Baureihe mindestens eine elektrifizierte Antriebsversion an.“

Bis 2022 wird Ford 11,5 Milliarden US-Dollar in die Elektrifizierung seines Portfolios investieren und bis dahin 40 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen. Zudem soll bis Ende 2022 mehr als die Hälfte aller in Europa verkauften Ford-Modelle mit einem der verschiedenen E-Antriebe ausgestattet sein. Im nächsten Jahr folgt dann ein vom Ford Mustang inspiriertes, rein batterie-elektrisches SUV-Modell.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom









Personalbeschaffung für Ford Partner

Partner DEKRA Arbeit nimmt 2019 auch Auszubildende in den Fokus. Nach der erfolgreichen Rekrutierungsaktion unter dem Motto „Werde Teil unseres Teams von 400 neuen Kfz-Mechatronikern“…




Der neue Ford Focus ST

Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend. Noch besser und stärker denn je: Der neue Ford Focus ST steht in den Startlöchern. Die…








Neuer Ford Ranger

Vorhang auf für den neuen Ford Ranger: Die jüngste Generation von Europas Besteller im Pick-up-Segment1 überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren, höherer Qualität…






Ehrenamtliches Engagement zu Weihnachten

Fast 200 Ford Beschäftigte haben sich in der Vorweihnachtszeit wieder für bedürftige Menschen engagiert und vielfältige Weihnachtsprojekte umgesetzt. Allein in Köln halfen 106 Freiwillige. Ein…





Ford Ranger Raptor debütiert in Europa

Präsentation des ultimativen Performance-Pick-ups auf der Gamescom. (Video) – Ford hat heute den neuen Ford Ranger Raptor – die härteste und leistungsstärkste Variante des meistverkauften…



Falschfahrer-Warnfunktion

Technologie des neuen Ford Focus hilft bei der Vermeidung von „Geisterfahrer“. (Video) – Wenige Fehler haben so erschreckende Folgen wie das Abbiegen auf eine Autobahn…



Neues Ford Transit Tiefrahmenfahrgestell

Ford stellt eine weiterentwickelte Variante der Transit-Fahrgestelle vor: das Tiefrahmenfahrgestell. Die Rahmenhöhe wurde bei dieser Version im Vergleich zu den konventionellen Ford Transit-Fahrgestellen um 100…
















Ford präsentiert den neuen KA+.

Vorhang auf für den umfangreich aufgewerteten KA+: Ford präsentiert das Einstiegsmodell in sein europäisches Pkw-Programm mit modernem Design, verbesserten Komfort-Eigenschaften, einem aufgewerteten Angebot an Fahrer-…











Ford gewinnt beim Schwacke-Markenmonitor.

Ford hat beim Schwacke-Markenmonitor die Kategorie „Deutsche Volumenhersteller“ gewonnen. Mit einer Gesamtnote von 2,54 (entsprechend deutscher Schulnoten) erreicht Ford sein bestes Ergebnis in der zum…





Ford testet HoloLens-Technologie von Microsoft.

Ford-Designer erproben Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software als Alternative zum klassischen Clay-Modelling, um in Sekundenschnelle wichtige Design-Elemente wie beispielsweise Außenspiegel oder Innenräume verändern zu können. Hierfür experimentieren…


Bundeskanzlerin Merkel auf der IAA bei Ford.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat während ihres IAA-Messerundgangs am Donnerstagvormittag, 14. September 2017, den Ford-Stand besucht. Sie ließ sich von Gunnar Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der…




Science of Sound.

Musiker bekräftigen These von der positiven Wirkung melancholischer Musik im Auto. Die Wissenschaft des Klangs und der Musik ist eine spannende Schnittstelle aus Physik, Psychologie…











66 Jahre Ford im Kölner Karneval

Gunnar Herrmann, seit dem 1. Januar 2017 neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, freute sich, diese Tradition von seinem Vorgänger Bernhard Mattes übernehmen zu…





Ford wertet das Gebrauchtwagengeschäft auf

A1 Ford Premium-Gebrauchtwagen-Initiative soll neue Maßstäbe setzten Nach der erfolgreichen Weiterentwicklung der Ford-Händlerorganisation in Deutschland durch die Einführung der FordStores und den Ausbau der Transit…












Zur „Fiesta“ eine Jubiläumstorte:

Mitarbeiter und Werkleitung feiern 40. Geburtstag des in Köln produzierten Kleinwagens Mitarbeiter und Werkleitung der Kölner Fahrzeugproduktion von Ford haben an diesem Mittwoch in der…