BGA-Präsident Anton F. Börner eindrucksvoll im Amt bestätigt

Quelle: obs/BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V./Annett Melzer

BGA-Präsident Anton Börner wird den Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) auch in seinem Jubiläumsjahr 2016 führen. In geheimer Wahl wurde er in Berlin einstimmig durch die Mitgliederversammlung mit hundert Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt und damit für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Mit stehenden Ovationen gratulierten die Anwesenden während Börner die Wiederwahl sichtlich bewegt annahm.

Börner ist selbst Unternehmer und stammt aus Ingolstadt. Er trat nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in das elterliche Unternehmen ein. Seit 1983 leitet er als persönlich haftender Gesellschafter die Firma Börner + Co, ein mittelständisches Unternehmen in den Bereichen Haustechnik und Anlagenbau. Seit jeher setzt der überzeugte Europäer sich für den freien Welthandel ein, „Wandel durch Handel“ ist dabei eines seiner ordnungspolitischen Leitmotive.

Im kommenden Jahr engagieren sich der BGA und seine Vorgängerorganisationen seit einem Jahrhundert für die Interessen des Großhandels, des Außenhandels sowie der unternehmensnahen Dienstleister. Gerade in Umbruchzeiten – etwa nach den Weltkriegen oder dem Zusammenbruch der DDR – bewährte sich der Verband als stabilisierende und zugleich dynamische Kraft. Dass nichts so beständig ist wie der Wandel, zeigt eindringlich einmal mehr die rasant voranschreitende Digitalisierung in allen Lebensbereichen. Die Bereitschaft zu Veränderung unterstreicht der BGA auch mit einem vollkommen neu gestalteten Jahresbericht. Weg von der reinen Chronistenpflicht hin zu einem Magazin, das sich mit den aktuellen Themen befasst, die den BGA beschäftigen.

Als Kernaufgaben für die Verbandsarbeit im Jubiläumsjahr 2016 benannte Börner die Stabilisierung des gemeinsamen europäischen Hauses, die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft international zu verbreiten und den interkulturellen Austausch zu stärken.