Betrugserkennung in der mobilen Werbung

Quelle: clipdealer/dbtv

Smaato führt eine auf künstlicher Intelligenz und automatischem Lernen basierende Engine zum Schutz von Werbetreibenden und Publishern ein.

Die Smaato-Engine blockt über 30 % des Datenverkehrs zu Publisher Apps, um die höchsten eCPMs zu bieten sowie Werbetreibenden Inhalte zu ermöglichen, die brand-safe, betrugsfrei und sichtbar sind.

Smaato, die größte unabhängige und global ausgerichtete mobile Ad Exchange stellt in diesen Tagen eine neue Engine zur Betrugserkennung (Fraud Detection) vor, die auf Basis künstlicher Intelligenz und automatisierten Lernens die Bemühungen zum Clean-up der digitalen Werbewelt aktiv anführt. Als Marktplatz für mobile Real-Time Bidding (RTB) bietet Smaato Publishern die Möglichkeit, saubere, hochqualitative mobile Werbung zu integrieren, um Apps zu monetarisieren. Indem Klickbetrug und betrügerische sowie qualitativ minderwertige Werbung (Ad Fraud) verhindert werden, schafft die Smaato-Engine einen betrugsfreien Markt, von dem Vermarkter, Publisher und App-Entwickler gleichermaßen profitieren.

Traffic-Fraud und Ad-Fraud (z.B. unerwünschte Banner für Online-Glücksspiele, Pornografie oder Ads, welche die Nutzer beim Laden automatisch auf neue Seiten weiterleiten) stellen eine große Bedrohung für das Gesamtwachstum des digitalen Marketing dar. Sie sind für Publisher verheerend, führen zu schlechten User Experiences sowie einem negativen Ruf. Klickbetrug durch Bot-Netzwerke, die Fake- Impressions erzeugen, führen zudem zu Milliardenverlusten seitens der Werbetreibenden – allein im vergangenen Jahr betrug der Schaden 11 Milliarden Dollar

Während andere Plattformen sich für das Qualitäts-Management ihres Publisher-Inventars auf externe Partner verlassen, hat Smaato als Teil seiner Smaato Publisher Platform (SPX) einen eigenen, branchenführenden internen Algorithmus zur Fraudkontrolle entwickelt. Die Platform verhindert Traffic-Fraud, indem sichergestellt wird, dass alle Werbeinhalte echten Traffic erhalten und von realen Personen gesehen werden. Dies geschieht durch Überprüfungen der Herkunft des Traffics und der Zuordnung von Mustern zu Bot-Netzwerken sowie deren Kennzeichnung als Fraud. Darüber hinaus unterbindet Smaatos Plattform betrügerische Werbung und ermöglicht es Publishern, das Vertrauen ihrer Kunden aufrechtzuerhalten sowie die Nutzerbindung und Umsätze zu maximieren.

„Ad Fraud, also betrügerische Werbung, stellt ein großes Problem für die mobile Werbebranche dar. Da diese Praktiken in bisher ungekanntem Ausmaß zunehmen, wollen wir sicherstellen, dass wir nur echte User und saubere Ads in unserem System haben“, so Smaato-CEO Ragnar Kruse. „Es ist unerlässlich, dass sich alle Partner in diesem Ökosystem weiterentwickeln und Innovationen im Bereich Ad-Qualität und Traffic-Fraud vorantreiben, anstatt diese Themen zugunsten kurzzeitiger Verbesserungen des Geschäfts zu vernachlässigen, was wiederum zu einer Weiteren Ausbreitung des Betrugs führt, der die Qualität unseres gesamten Ökosystems beeinflusst.“