Beiersdorf und Tchibo gemeinsam auf Nachwuchssuche

Mobs/Tchibo GmbH
Quelle: DBTV

Bild (c) DBTV – My cross-company career – neues Recruiting-Konzept von Beiersdorf und Tchibo

Erstmalig starten Beiersdorf und Tchibo ein gemeinschaftliches Recruiting-Konzept: „My cross-company career“ richtet sich an Young Professionals mit dem Schwerpunkt Marketing und Sales. So sollen junge Talente gefunden und zielgerichtet ausgebildet werden.

Im Gegensatz zu Traineeprogrammen wendet sich „My cross-company career“ an Menschen mit zwei bis fünf Jahren Berufserfahrung, die auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind. Die Teilnehmer gestalten ihr Programm eigenverantwortlich. Geplant sind Einsätze von jeweils drei bis vier Monaten in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel im stationären Vertrieb, im E-Commerce oder im Digital Marketing. Hinzu kommen Mentoring, individuelles Coaching und Trainings. „My cross-company career“ ist auf eine Dauer von 18 bis 24 Monate ausgelegt. Teilnehmer und Unternehmen legen gemeinsam fest, wann die Teilnehmer in eine vakante Position in einem der beiden Unternehmen einsteigen. Ziel ist es, die jungen Nachwuchskräfte nach Beendigung des Programmes in einer Projektmanagement- oder anderen Führungsfunktion im Marketing / Sales bei Beiersdorf oder Tchibo einzusetzen.

„Kreative Marketing- und Sales-Nachwuchskräfte erhalten mit „My cross-company career“ die einmalige Chance, durch ein Programm gleich zwei Unternehmen aus den Bereichen Handel und Fast Moving Consumer Goods (FMCG) kennen zu lernen. Indem sie in diesem Umfeld cross-funktionale Projekte steuern, werden sie ihr eigenes Know-how signifikant erweitern und gleichzeitig in den Unternehmen neue Impulse setzen können“, erklärt Jochen Eckhold, Director Human Resources bei der Tchibo GmbH. „Beiersdorf als internationaler Experte im Segment FMCG und Tchibo als erfolgreicher Multi-Channel-Händler bieten eine exzellente übergreifende Ausbildung und Vernetzung von Kandidaten mit innovativem Marketing und Sales Wissen.“ „Auf die Mitarbeiter wartet ein individuell auf ihre Interessen zugeschnittenes Programm“, bringt es Beiersdorf-Personalvorstand Zhengrong Liu auf den Punkt. Und ergänzt: „Die neue Initiative ist eine gute Antwort seitens der Personalarbeit auf die fortschreitende Vernetzung der Geschäftswelten.“