Bei Geld hört die Freundschaft auf!?

Quelle: paypal

PayPal.Me ist die einfache und charmante Art, Geld von Freunden und Familie zurückzufordern und gesendet zu bekommen – ganz simpel über einen persönlichen Link.

Geld von Freunden und Familie zurückfordern oder geschickt bekommen – das ist ab heute mit PayPal.Me möglich. Mit PayPal.Me ist es ab sofort möglich, Geld von Freunden und Familie einfach und auf persönliche Art zu erhalten. PayPal.Me ist ein persönlicher Link, der sich per SMS, E-Mail, WhatsApp oder über Social Media teilen lässt und der auf allen Geräten funktioniert. Seit heute, 12 Uhr, kann sich jeder unter www.paypal.me seinen persönlichen PayPal.Me-Link sichern.

Wer kennt das nicht? Geld sammeln für das Hochzeitsgeschenk der Kollegin oder den Geburtstag eines gemeinsamen Freundes, die Restaurantrechnung vom Essen mit Freunden oder die Taxifahrt nach dem Theaterbesuch – immer wieder werden zwischen Freunden und Familienmitgliedern Kosten geteilt, die meist von einer Person vorgestreckt und dann zurückgezahlt werden. 77 % der Deutschen vertrauen darauf, dass ihre Freunde ihre Schulden zurückzahlen. Genau das funktioniert aber oft nicht reibungslos: Bargeld muss gewechselt, das Geld muss eingetrieben werden oder die Freunde vergessen einfach ihre Schulden. So haben sich laut einer aktuellen Studie weltweit rund 51 Milliarden US-Dollar (45 Milliarden Euro) angehäuft, die Privatleute ihren Freunden oder Familienmitgliedern schulden.* Diese Schulden belasten nicht nur das Bankkonto, sondern auch die Beziehungen zueinander. 43 % aller Deutschen haben bereits wegen nicht zurückgezahlter Schulden die Beziehung zu einem Freund oder Familienmitglied ernsthaft gefährdet.*

Mit PayPal.Me kann Geld ganz einfach per persönlichem Link zurückgefordert und gesendet werden.

So sichert man sich seinen PayPal.Me-Link: 1. Browser öffnen und paypal.me eingeben 2. Name für den PayPal.Me-Link festlegen, zum Beispiel paypal.me/MaxMustermann 3. Fertig, es kann los gehen!

Und so funktioniert’s: 1. PayPal.Me-Link an Freunde schicken – ganz einfach zum Beispiel per E-Mail, WhatsApp, SMS oder über Social Media 2. Der Freund klickt den Link an – egal von welchem Smartphone, Tablet oder Computer aus – und loggt sich bei PayPal ein. 3. Im nächsten Schritt gibt er den Betrag ein, klickt auf „Senden“ und schon ist das Geld unterwegs. Die gesendete Summe landet direkt auf dem PayPal-Konto des Empfängers.

Aufwändige Überweisungen mit Kontonummer und Bankleitzahl sind nicht mehr nötig, das Geld wird sofort übertragen und die Schulden sind aus dem Weg geräumt.

Wer möchte, kann auch direkt einen festgelegten Betrag bei seinen Freunden erfragen. Dafür einfach den Link um die entsprechende Zahl ergänzen: Ein Klick auf paypal.me/MaxMustermann/25 füllt automatisch das Feld mit der Höhe des Betrags mit „25 Euro“ aus. Damit lassen sich konkrete Geldbeträge noch schneller und bequemer bei Freunden und Familie eintreiben.

Wie kommt es, dass weltweit 51 Mrd US-Dollar privater Schulden im Umlauf sind?

Ganz einfach: Über Geld wird unter Freunden nicht gerne gesprochen. 67 % aller befragten Deutschen ist es unangenehm, Freunde und Familie nach ausstehenden Geldbeträgen zu fragen. Und das, obwohl es fast jedem (93 %1) peinlich ist, Schulden bei Freunden und Familienmitgliedern zu haben. Man könnte sagen, Geld ist ein unbeliebtes Thema im privaten Umfeld. „Menschen sind eher bereit, über ihr Sexleben zu sprechen, als über ihre Finanzen“, bestätigt der Psychologe Dr. Ryan Howell von der San Francisco State University. „Geld ist immer noch eine sehr private, persönliche Angelegenheit für viele Menschen. Das gilt für die meisten Kulturen und ist auf tiefsitzende Stigmata rund um dieses Thema zurückzuführen.“