Auszeichnung der Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung

Bildquelle: www.rolandbergerstiftung.org/stiftung

Jedes Talent verdient eine Chance.
Roland Berger

Die diesjährige Auszeichnung der Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung geht an Bachelorarbeit über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung.

Diego Rodriguez Perez hat Daten aus neun verschiedenen Ländern erhoben und ausgewertet. Der Anteil der Jobs mit hohem Automatisierungsrisiko schwankt zwischen 6 und 45 Prozent. Seine Ergebnisse hat Diego Rodriguez Perez zusätzlich mit den Ergebnissen vorhandener Studien verglichen.

Mit dem bereits zum dritten Mal vergebenen Preis will die Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung herausragende Forschung von jungen Studenten und deren öffentliche Wahrnehmung fördern. Neben wissenschaftlicher Exzellenz sind dabei die gesellschaftliche und die ökonomische Relevanz des Themas wichtige Auswahlkriterien.

„Unsere Stiftung verfolgt das Ziel, die Wissenschaft auf dem praxisbezogenen Gebiet der nationalen und internationalen Unternehmensführung zu fördern“, sagt Felicitas Schneider, Partner von Roland Berger und Vorstandsmitglied der Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung. „Mit dem Preis für Diego Rodriguez Perez zeichnen wir eine herausragende wissenschaftliche Arbeit aus. Anders als in bisherigen Automatisierungswellen sind durch das Aufkommen Künstlicher Intelligenz heute auch Tätigkeiten gefährdet, die nicht aus Routineaufgaben bestehen.“

Roland Berger Stiftung: Webseite