Aus Sky Media Network wird Sky Media

Quelle: obs/Sky Deutschland

Sky Media Network, der Werbezeitenvermarkter von Sky Deutschland sowie 15 Partnerkanälen, wird die Geschäftsaktivitäten mit sofortiger Wirkung unter dem Namen Sky Media führen. Das Unternehmen hat die Namensänderung bereits vollzogen und wird ab sofort die Kommunikation auf den neuen Namen umstellen. Auf der dmexco, die diese Woche am 16. und 17. September in Köln stattfindet, wird Sky Media erstmalig mit neuer Corporate Identity vertreten sein.

Der neue Name gibt das internationale Umfeld wieder, in dem sich Sky Media künftig bewegen wird. Sky verschafft seinen Vermarktungshäusern in Deutschland, Großbritannien und Italien eine international einheitliche Markenidentität. Zudem wird der deutsche Vermarkter mit seinen britischen und italienischen Kollegen künftig vor allem in den Bereichen internationaler Sponsorships und Ausbau des Mandantengeschäfts stärker zusammenarbeiten.

„Die Umfirmierung auf Sky Media markiert den Start eines neuen Zeitalters in der Vermarktung bei Sky. Wir werden international stärker zusammenarbeiten, um gemeinsam unsere ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen“, betont Wolfram Winter.

Erste internationale Akzente im Bereich Addressable TV

Bereits auf der dmexco setzt Sky Media mit der Addressable TV-Lösung Sky AdSmart erste internationale Akzente. Sky AdSmart wird bereits seit einem Jahr erfolgreich im britischen Markt eingesetzt und voraussichtlich bis 2017 unter starker Zusammenarbeit zwischen Sky Media Deutschland und Sky Media UK in Deutschland eingeführt. Im Zuge der Umfirmierung und um die ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen, hat Sky Media bereits zum 1. September 2015 seine Geschäftsführung erweitert. Thomas Deissenberger wird künftig als Geschäftsführer neben Martin Michel das operative Geschäft verantworten, um die vielen Wachstumsfelder sicherzustellen, anzugehen und umzusetzen.

Vor dem Einstieg bei Sky Media war Thomas Deissenberger Vorsitzender der Geschäftsführung des Sport1-Vermarkters Sport1 Media und Geschäftsführer der DSF Deutsches Sportfernsehen GmbH (heute Sport1 GmbH). Zuvor war er Mitglied des Executive Board Council der EM Sport Media AG. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen gehörte die Geschäftsführung Central Europe des Sportsenders Eurosport und er war Geschäftsführer der Boris Becker Group sowie Mitglied der Geschäftsführung der NBC Universal Holding.

Wolfram Winter: „Zusammen mit Martin Michel und Thomas Deissenberger in der Geschäftsführung werden wir strategisch wichtige Wachstumsfelder besetzen und insbesondere unsere digitalen, non-linearen und mobilen Möglichkeiten noch besser ausschöpfen.“