Aufsichtsrat der Provinzial NordWest bestellt Vorstandsspitze wieder

Foto: Dr. Wolfgang Breuer, Vorstandsvorsitzender Provinzial NordWest. Quelle: Provinzial NordWest Holding AG

Dr. Wolfgang Breuer, Vorstandsvorsitzender des Provinzial NordWest Konzerns, und sein Stellvertreter, Dr. Ulrich Scholten, sind von den Aufsichtsräten der Konzernunternehmen für weitere fünf Jahre in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Wiederbestellung geschieht zum frühestmöglichen Zeitpunkt. „Der Aufsichtsrat würdigt damit die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre. Außerdem möchten wir ein klares Zeichen für Kontinuität setzen“ so Prof. Dr. Liane Buchholz, Aufsichtsratsvorsitzende der Provinzial NordWest Holding AG.

Dr. Wolfgang Breuer und Dr. Ulrich Scholten kamen 2015 zur Provinzial NordWest. Dr. Ulrich Scholten (52), seit April 2015 im Amt, verantwortet seither als CFO die Finanzen und das Risikomanagement der zweitgrößten öffentlichen Versicherungsgruppe. Dr. Wolfgang Breuer (57) kam im Juni 2015 nach Münster und hat neben dem Vorstandsvorsitz auch die Position des Arbeitsdirektors inne.

Prof. Dr. Liane Buchholz zur Wiederwahl: „Die Provinzial NordWest hat sich in einem schwierigen Marktumfeld exzellent entwickelt. Hierfür bildete das 2016 gestartete Strategieprogramm ‚NordWest 2018‘ den strategischen Rahmen. Wolfgang Breuer und Ulrich Scholten haben großen Anteil an der erfolgreichen Neuaufstellung. Ich freue mich daher sehr, dass sie bereit sind, auch in den nächsten Jahren Verantwortung zu übernehmen.“

Breuer und Scholten bedankten sich für das große Vertrauen und die gute Zusammenarbeit: „Die Arbeit der vergangenen Jahre war nicht nur erfolgreich, sie hat vor allem auch Spaß gemacht. Die Projekte, die wir zusammen mit unseren Beschäftigten und unseren Vertriebspartnern erfolgreich umsetzen konnten, haben eindrucksvoll gezeigt, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Die Provinzial NordWest ist ein substanz- und ertragsstarker sowie schlagkräftiger Konzern. Wir werden alles daransetzen, dass sich in Zukunft daran nichts ändern wird.“