Auckland Partners formiert sich als neuer Key Player für Interim Management

Quelle: obs/Auckland Partners/Julia Sidorenkova

Auckland Partners positioniert sich unter Beteiligung des Personaldienstleisters univativ als neuer Key Player im Markt für Interim Management. Das Unternehmen ist ein Premium-Anbieter mit Anspruch auf die Qualitätsführerschaft. Auckland Partners vermittelt hochqualifizierte Interim Manager auf Vorstands-, Geschäftsführungs- und Management-Ebene sowie maßgeschneiderte Umsetzungsteams insbesondere für Transformationsthemen. Durch die rasche Vermittlung von Interim Managern und deren sofortigem temporären Einsatz in Unternehmen bietet Auckland Partners zuverlässige Lösungen für umsetzungsorientierte Aufgabenstellungen – und das auf internationaler Ebene. Bereits heute ist das Unternehmen in sechs europäischen Ländern und den USA aktiv.

univativ Gruppe als starker Partner für weitere Expansion

Die Positionierung von Auckland Partners wird durch die Beteiligung der univativ-Gruppe gestärkt. univativ ist der führende Personalvermittler im Young Professionals-Bereich in der DACH-Region und mit 99 Prozent Kundenzufriedenheit in diesem Segment Qualitätsführer. Seit 2012 besteht eine Partnerschaft zwischen der univativ Gruppe und der auf wachstumsstarke, mittelständische Unternehmen spezialisierten Beteiligungsgesellschaft Odewald KMU, Berlin. Diese Partnerschaft unterstützt eine weitere Expansion des Unternehmens. Als Partner von univativ hat Odewald KMU die Investition in Auckland Partners begleitet.

Vermittlung kompletter Projektteams in Kooperation mit univativ

Auch für Olaf Kempin, Co-Geschäftsführer von univativ, liegen die Vorteile der Beteiligung klar auf der Hand: „Auckland Partners wurde von den erfahrenen Branchenexperten Volker Pruschke, Dr. Ulrich Spandau und Jan Stenger aus der Taufe gehoben. Sie haben selbst langjährige Industrieerfahrung als Vorstand, Geschäftsführer und Beirat und wissen, worauf es im Interim Management ankommt.“

Die drei Gründungsmitglieder waren zuvor bei Unternehmen wie Bosch, Villeroy & Boch, Telekom, A.T. Kearney, Roland Berger und E.ON tätig. „Gemeinsam mit der univativ-Gruppe, die mit ihren Marken univativ und provativ über einen erstklassigen Pool von hochqualifizierten Young Professionals und spezialisierten IT-Freelancern verfügt, wird damit ein auf dem Markt einzigartiges Portfolio von Personaldienstleistungen angeboten. Unternehmen finden hier schnell und auf Zeit die Unterstützung, die sie bei der Flexibilisierung der Workforce, kurzfristigen Engpässen, Transformationen sowie bei der Lösung von sich aktuell verstärkenden Demografie- und Fachkräfteproblemen brauchen“, so Olaf Kempin.

„Unsere handverlesenen Auckland Manager kommen, um zu gehen. Sie sind sofort einsatzbereit und haben die gestellte Aufgabe bereits mehrfach erfolgreich bearbeitet. Sie sind zuverlässige und linienerfahrene Führungskräfte mit höchster fachlicher und persönlicher Kompetenz in ihrer Disziplin. Wir legen zudem Wert darauf, nur uns persönlich bekannte Fachkräfte in unser Netzwerk aufzunehmen“, unterstreicht Dr. Ulrich Spandau den Qualitätsanspruch seines Unternehmens. „Bei Bedarf stellen wir Unternehmen in Kooperation mit univativ auch entsprechend ausgewählte Projektteams zur Umsetzungsunterstützung zur Seite.“

Fokus auf Transformationsaufgaben und Vakanz-Überbrückung

Zu den Einsatzfeldern der Auckland Interim Manager gehören neben Vakanz-Überbrückungen insbesondere Transformationsaufgaben wie z.B.

– temporäre C-Level Positionen – digitale Transformationsprozesse, Entwicklungen rund um Smart Home, Internet of Things, Big Data Management, IT-Outsourcing/Insourcing, komplexe SAP-Integrationen, Data Center Management oder Entwicklungen im Bereich Next Generation E-Commerce – operative Restrukturierungen – Performance- und Prozessverbesserungen insbesondere in der Produktion, im Qualitätsmanagement, in der Logistik, Supply Chain und im Einkauf – Aufbau neuer Märkte