Arnold Schwarzenegger ruft zum Kampf gegen Plastikmüll auf

Arnold SCHWARZENEGGER und Ferdinand BARCKHAHN, Geschäftsführer SodaStream D-A-CH, auf dem R20 in Wien. Quelle: SodaStream, Vienna Press, Andreas TISCHLER.

„It’s time for a change!“ waren sich Arnold Schwarzenegger und Ferdinand Barckhahn, Geschäftsführer von SodaStream Österreich/ Deutschland/ Schweiz, einig: „Plastikmüll ist eine der größten globalen Bedrohungen. Wenn es nicht gelingt, rasch und wirkungsvoll Maßnahmen gegen die Flut an Plastikmüll zu ergreifen, dann werden wir darin untergehen. Es ist eine wichtige Aufgabe und Herausforderung, den Menschen beizubringen, wie man ohne Plastik lebt.“, so der starke Appell von Arnold Schwarzenegger, als er auf spektakuläre Weise vor dem von SodaStream errichteten Mahnmal „Sunken World“ einen mit gebrauchten Plastikflaschen gefüllten Boxsack mit einem kurzen rechten Haken ins Aus beförderte. „Goodbye Plastic“ – so die Botschaft Schwarzeneggers, der Wirtschaft, Entscheider und Konsumenten in der Pflicht sieht, der Plastikflut entgegenzuwirken.

Das von SodaStream errichtete Mahnmal „Sunken World“ – mit einer rund drei Meter hohen Weltkugel, die in einem Meer an über 24.000 gebrauchten Plastikflaschen versinkt (im übrigen die Menge, die allein in Österreich in 15 Minuten anfällt…) – war DER Eye-Catcher beim R20 Austrian World Summit. Direkt beim Eingang platziert, rief sie allen Teilnehmern die Dringlichkeit vor Augen, Plastikmüll auf globaler Ebene massiv zurückzudrängen. „Wir bei SodaStream sind schon vor Jahren angetreten, Plastikmüll auf einfache und wirkungsvolle Art und Weise zu bekämpfen: Unsere Wassersprudler sind ein zutiefst nachhaltiges und ökologisch sinnvolles Produkt. Zusätzlich sehen wir es als unsere Verantwortung als führendes Unternehmen in diesem Segment, die Konsumenten aufzurütteln und zu motivieren, eigenständig Taten gegen den Plastikwahnsinn zu unternehmen.“, so Ferdinand Barckhahn über den Einsatz von SodaStream gegen Plastikmüll.

Appell an Wirtschaft, Entscheider und Konsumenten Während der Konferenz hielt Ferdinand Barckhahn einen flammenden Appell an Wirtschaft, Entscheider und Konsumenten: „It’s all about change! Wir wollen die Verhaltensweisen der Verbraucher, aber auch der Getränkeindustrie verändern. Es braucht einen wirklichen Wandel, vom PET Geschäft hin zu umweltfreundlichen Alternativen. Und: Wir müssen jetzt handeln, nicht erst morgen! Wir können diese Aufgabe nicht auf zukünftige Generationen abwälzen. SodaStream ist mehr als ein Unternehmen – wir sind eine Bewegung und wir nehmen unsere Verantwortung aktiv wahr.“

Fachtagung am 29. Mai zeigt konkrete Auswege aus der Plastikflut In der R20-Fachtagung „Plastic Pollution & Health – Strategies for a Circular Economy“ bringt SodaStream gemeinsam mit Markenbotschafter und Umweltaktivist Werner Boote (Film „Plastic Planet“) sowie zahlreichen Experten aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft konkrete Vorschläge zur Plastikreduktion ein – darunter Maßnahmen zur kontinuierlichen Reduktion von Plastikflaschen (durch sinnvolle Getränkealternativen, aber auch durch Steuern und Recycling-Pflicht) und zur Verbesserung der Kreislaufwirtschaft.