Aeroflot fügt mit neuer 777-300ER Kapazitäten für Langstreckenflüge hinzu

Bildquelle: Aeroflot

PreiseDieser Neuzugang in der Flotte von Aeroflot erweitert die Kapazitäten der Fluggesellschaft für Langstreckenflüge von seinem Heimatflughafen Sheremetyevo International Airport in Moskau, einem rasch wachsenden Drehkreuz für den Ost-West-Transitverkehr, zu Zielen wie (unter anderem) Schanghai, Peking, Hongkong, Seoul, Tokio, New York und Los Angeles.

Die neue 777-300ER ist mit Kabinen der Business-Klasse, Economy-Klasse und Comfort-Klasse ausgestattet. Das neue Flugzeug wurde nach dem russischen Theaterautor Alexander Ostrowski benannt, der in der Entwicklung des nationalen Theaters in Russland eine bedeutende Rolle gespielt hat. Die Maschine ist mit dem typischen grosszügigen Innendesign, beispielsweise grossen Gepäckfächern, gestaltet, das sich bei den Passagieren zurecht grosser Beliebtheit erfreut. Darüber hinaus ist sie mit dem Gesundheitsmanagementsystem von Boeing ausgestattet.

Die Passagiere der Comfort-Klasse geniessen erstklassigen Service zu einem äusserst günstigen Preis, etwa zusätzlichen Fussraum und mehr Freigepäck, ein höherwertiges Menü und mehr Aeroflot-Bonusmeilen sowie einen freundlichen Empfang ganz nach russischer Art und preisgekrönten Service während des Flugs durch das gepflegte englischsprachige Bordpersonal von Aeroflot.

Aeroflot verfügt von allen Fluggesellschaften weltweit über die jüngste Flotte. Russlands Flaggschiff-Airline wurde 2014 zweimal von Flightstats als weltweit pünktlichste Fluggesellschaft ausgezeichnet.