20 Top-Azubis auf Augenhöhe mit Top-Management!

Zum Jahresfinale beim Discounter NORMA immer ein besonderer Höhepunkt: Das Zusammentreffen von Top-Management und Top-Azubis, die gemeinsam über die neuesten Strategien des erfolgreichen Handelsunternehmens diskutieren. Umrahmt werden die besten Nachwuchstalente auf diesem Foto von den NORMA-Vorständen Robert Tjón (links) und Gerd Köber (rechts). Quelle: NORMA

Für die Top-Azubis bei NORMA gab es auch 2018 den besonderen Höhepunkt: Den großen Azubi-Tag in der Unternehmenszentrale, der Vorstand und Geschäftsleitung des erfolgreichen Discounters immer mit den besten Auszubildenden auf Augenhöhe zusammenbringt. In der offenen Diskussion zwischen 20 besonders engagierten NORMA-Newcomern und den Top-Managern wurde jetzt besprochen, mit welchen kundennahen Strategien und neuen Produktkonzepten der in den Ländermärkten Deutschland, Frankreich, Tschechien und Österreich aktive Discounter in die Zukunft geht. Für die NORMA-Talente können daraus viele Karrierechancen entstehen: Überall in den einzelnen Unternehmenssparten werden die meisten künftigen Führungskräfte aus dem eigenen Nachwuchs rekrutiert.

Beständiges Wachstum auf hohem Niveau: Die anhaltend schnelle Expansion in den 16 NORMA-Niederlassungen beruht auf überzeugenden Sortimenten und kompetentem Personal. Entsprechend wurden die 20 besten Azubis beim aktuellen Zusammentreffen mit der Unternehmensspitze auch ausführlich über die attraktiven Möglichkeiten für ihr berufliches Vorankommen informiert. Nicht umsonst haben die meisten dieser besonders motivierten Schulabgänger ihre Ausbildungswege mit der Abschlussnote 1,0 absolviert. In der Folge warten jetzt die besten Berufsperspektiven – in einem expandierenden Discounter, der mit Nachdruck in die Weiterentwicklung seiner Vertriebskanäle investiert. Auch deshalb steigert sich die Zahl der insgesamt bei NORMA als Auszubildende beschäftigten Jugendlichen von Jahr zu Jahr: Im Gesamtunternehmen sind zurzeit schon alleine gut 1.600 Azubis unter Vertrag.

Keine überflüssige Bürokratie, rasche Aufstiegschancen und selbstverständlich international positioniert: Immer mehr Berufseinsteiger spricht das Erfolgsprofil des Discounters NORMA sofort an. Wer sich nach der Entscheidung für NORMA dann mit Engagement, Lernbereitschaft und serviceorientiertem Denken auf seinen persönlichen Berufsweg begibt, dem stehen etliche Karrieretüren offen, denn wie gesagt: Der Discounter aus Nürnberg wächst überdurchschnittlich und baut seine stationären Vertriebskanäle mit den NORMA-Discountern sowie im Internet mit dem Online-Shop www.NORMA24.de kontinuierlich aus.

Für Newcomer mit Realschulabschluss (oder überzeugendem Hauptschul-Abschlusszeugnis) bietet NORMA z. B. neben der zweijährigen Ausbildung zum Verkäufer/in auch die dreijährige Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit überdurchschnittlichen Gehälter von 950,00 Euro im 1., 1.050,00 Euro im 2. und 1.200,00 Euro im 3. Ausbildungsjahr an. Für Abiturienten stehen ein berufsbegleitendes Business Administration (BA)-Studium sowie das Abiturientenprogramm zum Handelsfachwirt zur Verfügung.

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits über 1.450 Filialen am Markt. Im Online-Shop NORMA24.de finden die Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 20.000 Artikeln z. B. auch Top-Weine, die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuelle Produkte zur Telekommunikation.