Newsroom-Service

SportTreff eG

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Sportliche Geschäftsideen – Kölns Weg zur Start-up-Stadt

Foto: (v.l. Nora Grazzini, HJ Schmidt, Alexander Hoeckle, Stefanie Weidner, Roland Berger, Axel Sierau, Eva Mohr, Dr. Stefan Göke). Foto & Bildrechte: Sascha Wiesmann

Der erste Schritt in die Räumlichkeiten des Solution Space Innovationshauses, dem neuen Veranstaltungsort des Kölner SportTreffs innerhalb der Veranstaltungsreihe „TakeOFF“, genügte. Förmlich zu spüren: hoch konzentrierte Energie, bedingt durch viele selbstbewusste, kreative Köpfe, die am selben Ort aufeinander trafen. Zu erwarten war es zwar, aber dennoch war der ansteckende Unternehmungshunger beim SportTreff zum Thema „Sportliche Geschäftsideen“ am 31. August 2016 besonders inspirierend. Man versammelte sich, um die Kölner Gründerszene im Bereich Sport und Medien – ein Verbund, der zu unserer Zeit geradezu erforderlich ist – zu durchleuchten.

Hans-Jürgen Schmidt (Vorstand, SportTreff eG) befragte im Rahmen der Podiumsdiskussion Stefanie Weidner von Solution Space Innovation GmbH (Geschäftsführerin), Alexander Hoeckle von der IHK Köln (Geschäftsführer, Geschäftsbereich International und Unternehmensförderung) sowie Roland Berger von der Stadt Köln (Leiter der Stabstelle für Medien- und Internetwirtschaft). Als Instanzen, an die sich ein Start-up-Gründer wendet, um Informationen und Unterstützung zu erlangen, konnten sie interessantes Insiderwissen wiedergegeben. Sie gaben unter anderem ihre Meinung zur Crowdfunding-Thematik ab. Crowdfunding ist ein beliebtes Tool, um schnell viel Geld heranzutreiben, indem die Idee auf einer entsprechenden Plattform dargestellt wird und man so an Investoren kommt. Einig waren sie sich, dass ein frisch gegründetes Unternehmen genug zu tun hat um sich nicht auch noch mit einer Vielzahl von Investoren herumzuschlagen.

Ein weiterer spannender Teil des Abends waren die zahlreichen Interviews mit den Start-up-Gründern. Axel Sierau (Vorstand, SportTreff eG) standen in der ersten Interviewrunde Dr. Stefan Göke der GOKIXX UG und Christof Kugler der 7Mann Media GmbH Frage und Antwort. GOKIXX, die exklusive Insider-App für die Fußball-Profis von morgen, finanziert sich aktuell über Sponsoring-Partnerschaften. Zu den nächsten Schritten seines Unternehmens zählen das Angebot von Nettoschlafzeitoptimierung, Ernährungscoachings und der Aufbau von Brands durch Social Media Begleitung.

Christof Kugler erläuterte den Zweck seiner Unternehmung darin, dass viele Vereine trotz bestehender Potentiale, Geld zu erwirtschaften, diese entweder nicht sehen oder nicht wissen, wie sie sie erfolgreich nutzen können. Seine App FanChannel ist Vereinen behilflich, ihre Potentiale bestmöglich auszuschöpfen.

Kevin Merken, Geschäftsführer der Eversports Deutschland UG, sah zusammen mit seinen Co-Gründern eine Handlungsnotwendigkeit im Bereich „Verabreden zum Sport“. So vernetzt die App Eversports SportlerInnen und Sportangebote miteinander – sie schafft einerseits Transparenz und Vergleichbarkeit von Sportstätten für SportlerInnen und unterstützt Sportstätten in ihrer Auffindbarkeit und Neukundengewinnung.

Auch dabei waren zwei charmante sportliche Unternehmerinnen mit derselben Leidenschaft für das Radfahren. So ähnlich ihre Interessen auch sind, unterscheiden sie sich doch in ihrem Unternehmenszweck. Nora Grazzini, CEO der radbonus UG, hat sich fest zum Ziel gesetzt, das Radfahren durch Boni zu verbreiten und so einen positiven Effekt zur Gesundheit und Umwelt beizutragen. Grazzini hatte konkrete Wünsche an die Stadt Köln: öffentliche Räume im Stil von STARTPLATZ (Inkubator und Treffpunkt für die Gründerszene, Im MediaPark, Köln) oder dem Solution Space Innovationshaus würden eine große Erleichterung für Start-ups darstellen. Zudem sah sie die fehlende „Coolness“ in der Außenkommunikation der Stadt als Nachteil. Würde die Außendarstellung verbessern werden, so sei guten Leuten von Fach dementsprechend ein Anreiz geboten, nach Köln zu kommen. Eva Mohr, Geschäftsführerin der AllthatIwant UG, hat eine besondere Gründerstory: gegründet hat sie in New York mit einer Idee, die aus der Not heraus entstand. Mohr hatte damals nicht die Gelegenheit, das öffentliche Verkehrsnetz zu nutzen und war auf das Radfahren angewiesen. Dies wollte sie tun, indem sie dennoch modisch aussah und startete kurzerhand einen Blog, auf dem sie Produkte und Nützliches zum stylischen Fahrradfahren vorstellt. Herausforderungen bei der Gründung bestanden ihrer Erfahrung nach in rechtlichen Angelegenheiten, wie der Krankenversicherung. Alles in allem hat sie sich in Köln jedoch gut unterstützt gefühlt – vor allem durch den zahlreichen Kontakt zu gleichgesinnten GründerInnen.

Unter http://sporttreff-eg.de/mediathek/ können Sie sich die vergangene Veranstaltung in voller Länge ansehen. Das nächste Mal wird sich der SportTreff am 12. Oktober im Solution Space Innovationshaus zusammen finden – dann zum Thema „Motivation trifft Sport und Business“.

Unterstützt wurde das Event von den SportTreff-Sponsoren und -Mitveranstaltern:

  • Autohaus Gebr. Conrad GmbH, Erftstadt
  • ETL/Bothe Profisport, Recklinghausen
  • HDI Vertriebs AG, Köln
  • OsborneClarke, Köln
  • Solution Space, Köln
  • Stadt Köln, Köln
  • multibc, Niederkassel
  • Mittelstandsmanufaktur, Köln
  • ZPLUSM, SportTreff Pressebüro, Köln

Hintergrund: Der SportTreff

Der SportTreff® business meets sport hat sich in den vergangenen Jahren zur führenden Netzwerk-Veranstaltung im Bereich Sport und Wirtschaft entwickelt. Durchschnittlich 500 Verantwortliche aus Medien, Wirtschaft, Sport und Politik kommen zu den regelmäßigen Treffen in Köln, Düsseldorf und Bonn. Prominent besetzte Podiumsdiskussionen an außergewöhnlichen Veranstaltungsorten und anschließendes Netzwerken in sportlich-professioneller Atmosphäre sind die Markenzeichen des SportTreffs.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom


Motivation trifft Sport und Business

Ankündigung/Event – In Köln diskutieren und referrieren der SportTreff am 15.02.2017 spannende Themen. Motivation oder „den inneren Schweinehund überwinden“ ist manchmal nicht so einfach und…


„BGM – BGF 4.0 by InterFit“

Am 30.01.2017 treffen sich Experten um über das Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ zu diskutieren. „Die Deutsche Volkswirtschaft verliert jährlich rund 225 Milliarden Euro durch kranke Arbeitnehmer“,…



Sportliche Geschäftsideen

Junge Unternehmen oder start-ups schießen wie Pilze aus dem Boden. Auch im Bereich Sport entwickeln sich immer wieder neue, interessante Geschäftskonzepte, die von innovativen Personen…