Reiseverhalten der Deutschen über die Festtage

TUI Studie: Reiseverhalten der Deutschen über die Festtage. Quelle: TUI AG.

Erst noch Weihnachten im heimischen Wohnzimmer feiern und dann ab in den Urlaub. So sieht die Planung vieler Deutscher für die kommenden Feiertage und zum Jahreswechsel aus. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest unter rund 1.000 Personen im Auftrag des Touristikkonzerns TUI. Demnach feiern 61,2 Prozent der Befragten Weihnachten ganz klassisch zu Hause. Die Deutschen liegen damit auch im europäischen Trend. Denn ähnliche Werte ergaben sich in Österreich und Großbritannien, wo die Studie von TNS und TUI ebenfalls durchgeführt wurde. In Österreich bleiben 63.6 Prozent der Befragten zu Hause, in Großbritannien 68,2 Prozent.

Rund ein Drittel der Deutschen verreist über Weihnachten

In Deutschland verreist immerhin fast jeder Dritte (29,3 Prozent) schon an Weihnachten zu Verwandten und Freunden, während rund fünf Prozent bereits über die Weihnachtsfeiertage in den Urlaub fahren will. Die Gruppe derer, die über Weihnachten verreisen oder dies schon mal in Erwägung gezogen haben (insgesamt 47,9 Prozent der Befragten), geben als einen der wichtigsten Gründe dafür den Erholungsfaktor an: „Ich will an Weihnachten entspannen und das ist einfacher im Urlaub“, erklärten rund 33 Prozent. Und wenn sie verreisen, dann oft mit Verwandten und Freunden. So äußerten sich 38,4 Prozent der befragten Reisewilligen. Als regelrechte Weihnachstmuffel outete sich nur eine geringe Minderheit. „Ich mag Weihnachten nicht“, antworteten lediglich 9,5 Prozent auf die Frage, warum sie über die Feiertage in den Urlaub fahren.

Ähnliches Reiseverhalten in weiteren europäischen Ländern

Die Zahlen der Personen, die bereits an Weihnachten verreisen, fallen in Österreich und Großbritannien ähnlich aus wie in Deutschland. In der Alpenrepublik besucht nahezu jeder Dritte Familienangehörige oder Freunde (27,9 Prozent), während dies im Vereinigten Königreich etwa jeder Vierte (23,2 Prozent) tut. Auch hinsichtlich des Urlaubs über Weihnachten zeigen sich die Österreicher etwas reisefreudiger. 6,7 Prozent der Befragten in Österreich gaben an, Weihnachten in einem Feriendomizil verbringen zu wollen. Für Großbritannien ermittelten TNS und TUI in dieser Frage einen Wert von 5,9 Prozent.

Sonnenziele und Wintersport auf den Top-Plätzen

Nach Weihnachten unter dem Tannenbaum in den eigenen vier Wänden zieht es dann deutlich mehr Deutsche in die Ferne. „Urlaub über den Jahreswechsel steht bei vielen Deutschen hoch im Kurs“, berichtet TUI. „Und Sonne sowie Strand stehen ganz oben auf dem Wunschzettel.“

Das zeigt ein Blick in das Weihnachtsferien-Ranking des weltweit führenden Reisekonzerns. Mit Abstand das beliebteste Urlaubsziel in der kalten Jahreszeit ist Spanien mit seinen Inseln: Fast ein Drittel aller deutschen TUI-Gäste verbringt dort die Ferien. Besonders gefragt sind die Kanarischen Inseln, allen voran Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa. Platz 2 unter den beliebtesten TUI-Reisezielen rund um den Jahreswechsel belegt Deutschland, gefolgt von Österreich auf Rang 3. Beide Länder sind vor allem bei Familien beliebt, die gerne mit dem eigenen Auto verreisen. Wintersportler kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Auch Fernreisen boomen über Neujahr – das zeigt der Blick auf die folgenden Ränge, die von Thailand (Platz 4) und den USA (Platz 5) belegt werden. Ägypten landet auf Platz 6, Portugal auf Platz 7. Ebenfalls unter den Top 10 sind die Fernreiseziele Dominikanische Republik (8), die Vereinigten Arabischen Emirate (9) und Mexiko (10).